FAQ Muss ich zwingend die Router IP-Adresse als Standard-Gateway in meinen Endgeräten konfigurieren?

Problem

In manchen Fällen kann die LAN-IP-Adresse des mdex Routers nicht als Default- bzw. Standard-Gateway im Endgerät eingetragen werden:
  • Der Eintrag eines Standard-Gateway ist im Endgerät nicht vorgesehen.
  • Die Netzwerkkonfiguration des Endgeräts ist nicht änderbar.
  • Das Endgerät soll einen anderen Router als Standard-Gateway verwenden (z.B. in Fallback-Szenarien).

Lösung

Wenn im mdex Router ein LAN Masquerade eingerichtet ist, kann das angeschlossene Endgerät über die mdex fixed.IP+ / public.IP auch ohne eingestelltes Standard-Gateway erreicht werden.

  1. Loggen Sie sich mit einem Webbrowser auf die Web-Konfigurationsoberfläche des RUT104 ein.
  2. Um das Masquerade im RUT104 einzurichten, tragen Sie bitte im Menü Admin -> User Scripts folgende Zeile ein:
    iptables -t nat -A POSTROUTING -o br0 -j MASQUERADE
  3. Klicken Sie anschließend auf Save und dann im Menü Admin -> Maintenance auf Reboot.

Das angeschlossene Endgerät antwortet nun beim Fernzugriff über eine mdex fixed.IP+ / public.IP, auch wenn im Endgerät nicht die IP-Adresse des RUT104 als Standard-Gateway eingestellt wurde.

Das LAN Masquerade ist im MX510 bereits bei Auslieferung aktiviert und kann über die Web-Konfigurationsfläche eingestellt werden.
  1. Loggen Sie sich mit einem Webbrowser auf die Web-Konfigurationsoberfläche des MX510 ein.
  2. Klicken Sie auf Network --> Firewall.
  3. Prüfen Sie, ob der Haken bei Masquerade LAN Interface aktiviert ist.
    MX510_Masquerade-LAN-Interface.png
  4. Eine Änderung muss mit Klick auf Save übernommen werden.

Das angeschlossene Endgerät antwortet nun beim Fernzugriff über eine mdex fixed.IP+ / public.IP, auch wenn im Endgerät nicht die IP-Adresse des MX510 als Standard-Gateway eingestellt wurde.

Um das Masquerade im MX760 einzurichten, führen Sie bitte folgende Schritte aus
  1. Loggen Sie sich mit einem Webbrowser auf die Web-Konfigurationsoberfläche des MX760 ein.
  2. Klicken Sie unter Configuration auf Startup Script und prüfen Sie, ob diese Einträge vorhanden sind:
    MX760_mit-Masquerade.png
  3. Wenn nein, fügen Sie die nachfolgenden Zeilen an die oben abgebildete Position hinzu:
    iptables -t nat -A POSTROUTING -o br0 -j MASQUERADE
    iptables -t nat -A POSTROUTING -o eth0 -j MASQUERADE
    iptables -t nat -A POSTROUTING -o eth1 -j MASQUERADE
  4. Klicken Sie anschließend auf Apply.
  5. Damit die Regeln wirksam werden muss ein Reboot des MX760 ausgeführt werden.

Das angeschlossene Endgerät antwortet nun beim Fernzugriff über eine mdex fixed.IP+ / public.IP, auch wenn im Endgerät nicht die IP-Adresse des MX760 als Standard-Gateway eingestellt wurde.

Das Masquerade (LAN zone) ist in der MX530/880 Vorkonfiguration in aller Regel aktiviert.
(Jedoch nicht bei Auslieferung als 'LTE pro Paket', 'mobile.LAN Paket' und ggf. mit einem mdex public.IP Zugang via OprenVPN.)
  1. Loggen Sie sich mit einem Webbrowser auf die Web-Konfigurationsoberfläche ein.
  2. Klicken Sie auf Network auf Firewall.
  3. Prüfen Sie, ob für die LAN zone die Checkbox Masquerade Interface aktiviert ist:
    MX880_Masquerade.png
  4. Wenn nein, aktivieren Sie die Checkbox, klicken auf Save und führen ein Reboot aus.

Das angeschlossene Endgerät antwortet nun beim Fernzugriff über eine mdex fixed.IP+ / public.IP, auch wenn im Endgerät nicht die LAN IP-Adresse des MX530/880 (192.168.0.1) als Standard-Gateway eingestellt wurde.