FAQ Warum baut der MX880 plötzlich keine Mobilfunkverbindung mehr auf?

Problem

Die Mobilfunkverbindung des MX880 wurde plötzlich unterbrochen und wird seitdem nicht mehr aufgebaut.
Die nachfolgenden Fehlerursachen können ausgeschlossen werden:
  • Der Router wurde seit der Unterbrechung noch nicht wieder neu gestartet (manueller Reboot/Reset oder automatisch per "Ping-Reboot" oder "Daily Reboot").
  • Das Mobilfunknetz der eingesetzten SIM-Karte ist am Router-Standort ausgefallen oder nicht verfügbar.
  • Die LTE Mobilfunkantenne ist nicht mehr am richtigen Antennenanschluss LTE MAIN angeschlossen.
  • Die SIM-Karte ist gesperrt und/oder der mdex Zugang ist deaktiviert.
  • Die SIM-Karte wurde bereits gesperrt und wieder entsperrt (damit eine mögliche hängende Session im Mobilfunknetz ausgeschlossen ist).
  • Die Stromversorgung des Routers ist ausgefallen/defekt, so dass der Router nicht mehr ordnungsgemäß startet und z.B. per LAN erreichbar ist.
  • Die erforderlichen SIM-Zugangsdaten (APN, Username, Password) fehlen oder stimmen nicht.

Mögliche Fehlerursache

Wenn sämtliche andere Fehlerursachen ausgeschlossen werden können, wurde die Mobilfunkverbindung vermutlich aufgrund einer Störung oder Wartungsarbeit im Mobilfunknetz unterbrochen. (Bei einer mdexSIM Vodafone wird in der Nutzungsübersicht des mdex Management Portal als Terminierungsgrund ggf. NAS-Error angezeigt.) Unter den nachfolgenden Voraussetzungen
  • MX880 mit 10-stelliger Seriennummer (ab 10/2017) -> Seitdem verwenden die MX880 das Quectel EC25 LTE-Modem
  • MX880 bis Firmware-Version 02.310 (oder älter) -> Seit 04/2019 werden die MX880 mit Firmware-Version 02.328 (oder neuer) ausgeliefert
  • Die SIM-Karte erfordert zur Authentifizierung zwingend den Usernamen -> z.B. Username 'mdex@m2m.mdex.de' bei einer mdexSIM Vodafone
kann es im Einzelfall passieren, dass die plötzliche Unterbrechung/Störung der Mobilfunkverbindung eine Fehlfunktion im LTE-Modem des MX880 auslöst. Dann sendet das LTE-Modem zur SIM-Authentifizierung nicht mehr den erforderlichen Usernamen (z.B. mdex@m2m.mdex.de bei einer mdexSIM Vodafone). Ohne Username wird die SIM-Authentifizierung vom Provider abgelehnt und eine Herstellung der Mobilfunkverbindung ist nicht mehr möglich.

Für eine Mobilfunkverbindung zum Vodafone APN m2m.vodafone.de sind weder Username noch Password erforderlich.
  • Der mdexSIM Vodafone wird dann eine temporäre Vodafone IP-Adresse zugewiesen, die nicht aus dem Mobilfunknetz erreichbar ist.
  • Die Nutzungsdaten und Statusinformationen der mdexSIM werden nun nicht im mdex Managament Portal dargestellt.

Vorgehensweise:
  1. Ändern Sie im MX880 unter Network MOVED TO... Mobile (SIM) den APN von m2m.cda.vodafone.de auf m2m.vodafone.de.
  2. Wenn die Mobilfunkverbindung nun erfolgreich hergestellt wird, handelt es sich voraussichtlich um diese mögliche Fehlerursache.
  3. Ändern Sie den APN wieder zurück auf m2m.cda.vodafone.de und führen die nachfolgende Lösung aus.

Lösung

Der Treiber des MX880 LTE Modem muss aktualisiert werden. Machen Sie dazu ein Firmwareupdate des MX880 laut Firmwareupdate MX530/MX880.
(Seit MX880 Firmware-Version 02.328 (04/2019) ist ein neuer LTE-Modem Treiber enthalten.)

Nach dem MX880 Firmware-Update sendet das LTE-Modem alle erforderlichen Daten zur ordnungsgemäßen SIM-Authentifizierung und die Mobilfunkverbindung wird sofort wieder hergestellt. Bei zukünftigen Störungen/Unterbrechungen im Mobilfunknetz sollte dieses Problem nicht erneut auftreten.

Das LTE-Modem wird mit einem Neustart (Reset/Reboot) des MX880 oder einer Rücksetzung auf Werkseinstellung nicht zurückgesetzt und das Problem somit nicht behoben!

In betroffenen Fällen konnte das LTE-Modem aber (temporär) zurückgesetzt werden, indem der MX880 kurzzeitig eine andere SIM-Karte verwendet hat. Dabei war es unerheblich, ob die andere SIM-Karte inaktiv oder aktiviert war oder einem anderen Mobilfunknetz angehörte. Anschließend hat das LTE-Modem den Usernamen wieder gesendet. Zur Rücksetzung des LTE-Modems gibt es folgende Möglichkeiten:

Möglichkeit 1: SIM-Switch
  1. Loggen Sie sich im MX880 ein
  2. Unter Network MOVED TO... Mobile (SIM) im Reiter SIM Management die Primary SIM von "SIM1 -> SIM2" umschalten, dann auf Save klicken.
    -> Der MX880 Router versucht nun mit der inaktiven SIM2 eine Verbindung herzustellen und setzt das LTE-Modem dabei zurück.
  3. Nach ca. 2 Minuten wieder zurück zu SIM1 umschalten -> Nun wird die Verbindung mit SIM1 wieder erfolgreich hergestellt.
  4. Die Firmware des MX880 sollte zeitnah aktualisiert werden, damit es bei einer weiteren Störung/Unterbrechung im Mobilfunknetz nicht erneut zu diesem Problem kommt.

Möglichkeit 2: SIM-Karten temporär austauschen
  1. MX880 Router ausschalten und Blende (SIM-Karten Abdeckung) abschrauben.
  2. SIM1 und SIM2 untereinander tauschen und Router wieder einschalten.
  3. Der Router versucht nun mit der inaktiven SIM2 (mdexSIM Telekom) eine Verbindung herzustellen und setzt das LTE-Modem dabei zurück.
  4. Nach ca. 2 Minuten den Router wieder ausschalten und die SIM-Karte wieder in die ursprünglichen Slots einsetzen.
  5. Router wieder einschalten -> Nun wird die Verbindung wieder erfolgreich mit der SIM1 (mdex SIM Vodafone) hergestellt.
  6. Die Firmware des MX880 sollte zeitnah aktualisiert werden, damit es bei einer weiteren Störung/Unterbrechung im Mobilfunknetz nicht erneut zu diesem Problem kommt.