MX530/880 Backup WAN (Fallback)

1. Beschreibung

Im MX530/880 kann eine Backup-WAN Funktion eingerichtet werden.

  • Der MX530/880 verwendet die primären Verbindung (z.B. DSL-Router), um darüber die Internetverbindung herzustellen: MX880_WAN-Online.png

  • Sollte die primäre Internetverbindung (z.B. DSL) ausfallen, schaltet der MX880 automatisch zur Backup-Verbindung (z.B. Mobilfunkverbindung) um:
    MX880_WAN-Offline_SIM-Online.png

  • Sobald die primäre Internetverbindung wieder verfügbar ist, schaltet der MX530/880 von der Backup-Verbindung wieder zur primären Verbindung zurück.
  • Die primäre Verbindung und die Backup-Verbindung lassen sich im MX530/880 wunschgemäß einstellen:
    • Als primäre Verbindung kann z.B. ein vorhandener DSL-Router und als Backup-Verbindung die Mobilfunkverbindung (SIM-Karte) definiert werden.
    • Alternativ kann als primäre Verbindung auch die Mobilfunkverbindung (SIM-Karte) und als Backup-Verbindung z.B. ein vorhandener DSL-Router definiert werden.
  • Wenn der MX530/880, bzw. das daran angeschlossene Endgerät immer über die gleiche IP-Adresse erreichbar sein soll, muss im MX530/880 ein mdex IP-Dienst via OpenVPN eingerichtet werden:

ALERT! Der WAN IP-Adressbereich (Internet-Router) darf nicht identisch zum LAN IP-Adressbereich des MX530/880 sein!
Gleiche WAN/LAN IP-Adressbereiche führen zu einem Konflikt, so dass der MX530/880 dann keine WAN IP-Adresse per DHCP vom Internet-Router anfordert oder bei fest eingestellter WAN IP-Adresse keine WAN Verbindung aufbaut.

2. Primäre Verbindung einrichten

  1. Loggen Sie sich im MX530/880 ein.
  2. Aktivieren Sie den Expert Mode (oben rechts).
  3. Klicken Sie auf Network --> WAN Mode
    MX880_WAN-Operation-Mode.png

  4. Aktivieren Sie die Option Main WAN bei dem Interface, welches als primäre Verbindung verwendet werden soll.
    Interface Name Verbindung
    Mobile (WAN): Mobilfunkverbindung (SIM-Karte) des MX530/880.
    Wired (WAN2): Per WAN-Buchse verbundener Internet-Router (z.B. DSL-Router).
    WiFi (WAN 3): Per WLAN (WiFi) verbundener Internet-Router (z.B. DSL-Router mit WLAN Access Point).

    Beispiel:
    DSL-Router als primäre Verbindung: Main WAN beim Interface 'Wired (WAN2)' anklicken:
    Main-WAN.png

  5. Speichern Sie die Einstellung mit Save.
  6. Klicken Sie nun beim ausgewählten Main WAN Interface für weitere Einstellungen auf Edit:
    Main-WAN_click-Edit.png
  7. Nehmen Sie hier weitere Anpassungen vor und speichern diese mit Klick auf Save: Backup-Configuartion_Wired.png
    Common Configuration Empfohlene Einstellung
    DHCP: Der MX530/880 bezieht die erforderlichen Netzwerkeinstellungen automatisch. DONE
    Static: Die Netzwerkeinstellungen können manuell eingestellt werden.  
    PPPoE: PPPoE Verbindung über ein am WAN-Port angeschlossenes DSL-Modem.  
     
    Backup Configuration Empfohlene Einstellung
    Health monitor interval: Ping-Intervall zur Überprüfung der Internetverbindung. Je kleiner der Timer, desto häufiger erfolgt die Prüfung des Verbindungsstatus und desto schneller erfolgt die Umschaltung bei Ausfall bzw. Wiederherstellung einer Verbindung.
    ALERT! Beachten Sie speziell bei der Mobilfunkverbindung, dass je kleiner der Timer eingestellt wird, desto mehr Datenvolumen zur Verbindungsüberwachung verbraucht werden.
    (Mit dem Intervall von z.B. 30 Sek. wird ein Datenvolumen von ca. 10 MB / Monat für die Verbindungsüberprüfung verbraucht.)
    10 sec. (Wired /WiFi)
    30 sec. (Mobile)
    Health monitor ICMP host(s): Zu diesem eingestellten Server sendet der MX530/880 ein Ping zur Überprüfung der aktuellen Internetverbindung. Dieser Server muss aus dem jeweiligen Netz erreichbar sein.
    (Der mdex PING-Server 185.39.176.22 ist über das Internet erreichbar.)
    185.39.176.22
    Health monitor ICMP timeout: Anzahl der fehlerhaften Ping-Antworten zum eingestellten Server, bis dieses als fehlerhafter Ping-Versuch gewertet wird. 3 sec.
    Attempts before failover: Anzahl der fehlerhaften Ping-Versuche bis zur Backup-Umschaltung. 3 Attempts
    Attempts before recovery: Anzahl der erfolgreichen Ping-Versuche, bis die Umschaltung zurück vom Backup-Modus zur eingestellten ‚Main WAN‘ Verbindung erfolgt. 3 Attempts

  8. Speichern Sie die Einstellung mit Save.

3. Backup-Verbindung einrichten

  1. Klicken Sie erneut auf Network --> WAN Mode
  2. Aktivieren Sie nun die Option Backup WAN bei dem Interface, welches als Backup-Verbindung verwendet werden soll.

    Beispiel:
    Die Mobilfunkverbindung (SIM-Karte) des MX530/880 als Back-Verbindung festlegen: Backup WAN beim Interface 'Mobile (WAN)' anklicken:
    Backup-WAN.png
    Interface Name Verbindung
    Mobile (WAN): Mobilfunkverbindung (SIM-Karte) des MX530/880.
    Wired (WAN2): Per WAN-Buchse angebundener Internet-Router (z.B. DSL-Router).
    WiFi (WAN 3): Per WLAN (WiFi) verbundener Internet-Router (z.B. WLAN Access Point mit Internetverbindung).

  3. Speichern Sie die Einstellung mit Save.
  4. Klicken Sie nun beim ausgewählten Backup WAN Interface auf Edit, um Timer-Anpassungen vorzunehmen:
    Backup-Configuartion_Mobile.png

    Common Configuration Empfohlene Einstellung
    DHCP: Der MX530/880 bezieht die erforderlichen Netzwerkeinstellungen automatisch. DONE
    Static: Die Netzwerkeinstellungen können manuell eingestellt werden.  
    PPPoE: PPPoE Verbindung über ein am WAN-Port angeschlossenes DSL-Modem.  
     
    Backup Configuration Empfohlene Einstellung
    Health monitor interval: Ping-Intervall zur Überprüfung der Internetverbindung. Je kleiner der Timer, desto häufiger erfolgt die Prüfung des Verbindungsstatus und desto schneller erfolgt die Umschaltung bei Ausfall bzw. Wiederherstellung einer Verbindung.
    ALERT! Beachten Sie speziell bei der Mobilfunkverbindung, dass je kleiner der Timer eingestellt wird, desto mehr Datenvolumen zur Verbindungsüberwachung verbraucht werden.
    (Mit dem Intervall von z.B. 30 Sek. wird ein Datenvolumen von ca. 10 MB / Monat für die Verbindungsüberprüfung verbraucht.)
    10 sec. (Wired /WiFi)
    30 sec. (Mobile)
    Health monitor ICMP host(s): Zu diesem eingestellten Server sendet der MX530/880 ein Ping zur Überprüfung der aktuellen Internetverbindung. Dieser Server muss aus dem jeweiligen Netz erreichbar sein.
    (Der mdex PING-Server 185.39.176.22 ist über das Internet erreichbar.)
    185.39.176.22
    Health monitor ICMP timeout: Anzahl der fehlerhaften Ping-Antworten zum eingestellten Server, bis dieses als fehlerhafter Ping-Versuch gewertet wird. 3 sec.
    Attempts before failover: Anzahl der fehlerhaften Ping-Versuche bis zur Backup-Umschaltung. 3 Attempts
    Attempts before recovery: Anzahl der erfolgreichen Ping-Versuche, bis die Umschaltung zurück vom Backup-Modus zur eingestellten ‚Main WAN‘ Verbindung erfolgt. 3 Attempts

  5. Einstellungen mit Save speichern.

4. MX530/880 in Betrieb nehmen

  1. Stellen Sie unter Network -> Mobile (SIM) die Zugangsdaten der installierten SIM-Karte ein.
  2. Verbinden Sie den MX530/880 mit dem vorhandenen Internet-Router:
    • Bei Auswahl Wired: MX530/880 WAN-Buchse mit dem Netzwerk, bzw. dem Internet-Router (z.B. DSL-Router) verbinden.
    • Bei Auswahl WiFi: Unter Network -> WLAN eine WLAN-Verbindung zum Internet-Router (z.B. DSL-Router) herstellen.
  3. Machen Sie einen Neustart (Reboot) des MX530/880.
    • Der MX530/880 stellt über die primäre Internetverbindung 'Main WAN' eine Verbindung zum Internet her.
    • Sollte es zu einer Störung kommen, schaltet der MX530/880 solange zur 'Backup WAN' Verbindung um, bis die primäre Verbindung wieder verfügbar ist:
  4. Für eine stabile OpenVPN-Verbindung über den Internet-Router beachten Sie die FAQ Grundvoraussetzungen zum Aufbau einer OpenVPN Verbindung
    (Nur bei Verwendung eines mdex OpenVPN IP-Dienst.)

TIP Unter Status -> Network im Reiter WAN können Sie den aktuellen 'Backup WAN Status' des MX530/880 auslesen.

  • Primäre Internetverbindung (z.B. DSL-Verbindung) aktiv / Mobilfunkverbindung bereit und im Standby:
    Backup-WAN-Status.png

  • Primäre Internetverbindung (z.B. DSL-Verbindung) unterbrochen / Mobilfunkverbindung aktiv:
    Backup-WAN-Status_2.png